Die beliebtesten Beiträge

Am Donnerstag, den 06. September 2018, veranstaltet die Klinke Herford e. V. die zweite Tagung zum Thema Depressionen / Antidepressiva. In diesem Jahr werden alternative Behandlungen von depressiven Verstimmungen und das Absetzen von Antidepressiva thematisiert. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro.

Die Tagung richtet sich an alle interessierten Menschen. Das können Betroffene, Angehörige, Interessierte oder auch professionelle Therapeuten sein. Wer als Arzt an der Veranstaltung teilnimmt erhält dafür von der Ärztekammer Westfalen-Lippe Fortbildungspunkte. Im vergangenen Jahr hatten 21 Ärzte diese Tagung besucht.

herford 2018 ank

Das Programm der Tagung

Download des Veranstaltungsflyers (.pdf):

Die Tagung findet in der Volkshochschule Herford statt.
Hier können Sie sich für die Tagung anmelden

08:00 Uhr Einlass
09:00Uhr Einführung in die Tagung: Dr. Wolf Müller
09:15 Uhr 1. Vortrag: Sabine Haller, Jill Ebert, Reiner Ott:
Psychiatrie-Erfahrene berichten: Erfahrungen mit Antidepressiva und ihrem Entzug, mit der Tätigkeit als Genesungsbegleiter, mit dem Perspektiv- und Rollenwechsel in multiprofessionellenTeams
10:30 Uhr Kurze Pause
11:00 Uhr 2. Vortrag: Prof. Uwe Gonther:
Die Botschaft des Bremer Psychiatriemusikanten: Antidepressiva reduzieren und absetzen, stationäre Behandlung ohne Antidepressiva
11:45 Uhr Diskussion
12:00 Uhr 3. Vortrag: Maranius J. Stienen:
Ein integrativer Therapieansatz zur Lösung von Depressionen: Verstehenszugänge und Synergie von Systemischer Traumatherapie, Schulmedizin und Naturheilkunde
12:45 Uhr Diskussion
13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr 4. Vortrag: Dr. Rainer Stange
Naturheilkundliche Behandlung der Depression
14:45 Uhr 5. Vortrag: Ronald Vogelsang und N.N.
Mit Achtsamkeit aus dem schwarzen Loch: "MBSR" und "MBCT" für Menschen mit Depressionen
15:30 Uhr Kurze Pause
16:00 Uhr 6. Vortrag: Dipl. Psych. Sandra Münstermann
"Beziehung - Verstehen - persönliche Entwicklung - Was hilfreich wirkt in der ambulanten Psychotherapie bei Menschen mit Depressionen"
16:45 Uhr 7. Vortrag: Sabine Noelle
Recovery und Psychiatrische Pflege depressiver Menschen - Worauf kommt es an?
17:30 Uhr 8. Vortrag: Psychiatrie-Erfahrene und Genesungsbegleiter*innen
Beobachtungen zur Tagung von Psychiatrie-Erfahrenen, Diskussion mit Plenum
18:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Maria Canovasi, Hildegard Weigand

Referent*innen / Moderator*innen

Canovai, Maria
Dipl. Psych., Vorstand der Westfälischen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e. V.

Ebert, Jill
Moderatorin, ADFD Selbsthilfeforum

Gonther, Uwe
Prof. Dr. med., Ärztlicher direktor, AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen

Haller, Sabine
Betroffene, Bezugsbetreuerin, Psychopharmakatrialog Berlin

Müller, Wolf
Dr. med., Arzt für Neurologie und Psychiatrie, Chefarzt a. D.

Münstermann, Sandra
Dipl. Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervision (DGVT), Institutsleitung Ausbildungszentrum für Psychologische Psychotherapie Bielefeld - Ostwestfalen - Lippe

Noelle, Sabine
Krankenschwester B.A. Psychische Gesundheit/ Psychiatrische Pflege, Primary Nurse

Ott, Reiner
Betroffener, Genesungsbegleiter in der ambulanten Eingliederungshilfe (Rauhe Haus Hamburg) Vorstand Genesungsbegleitung und Peerberatung hamburg e. V.

Stange, Rainer
Dr. med. Leitender Arzt Abteilung für Naturheilkunde Charité - Universitätsmedizin Berlin und Immanuel Krankenhaus Berlin-Wannsee

Weigand, Hildegard
Dipl. Pädagogin, Supervisorin (DGSv) mit langjähriger Berufserfahrung in verschiedenen Psychiatrischen Institutionen

Stienen, Maranius J.
Kinder-/Jugendlichen-Psychotherapeut, Heilpraktiker (Psychotherapie), Geschäftsführer "Integratives Gesundheitszentrum Aachen" und Joko-Institut

Vogelsang, Ronald
MBSR- und MBCT-Lehrer, Physiotherapeut, sektoraler Heilpraktiker, Feldenkraislehrer

Eine Tagung der Klinke e. V. Herford in Kooperation mit der
VHS im Kreis Herford, dem Landesverband Westfälische Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (WGSP e. V.), dem Fachausschuss Psychopharmaka der Deutschen Gesellschaft für soziale Psychiatrie e. V. (DGSP)

Depression-Heute: Ist natürlich wieder mit dabei und möchte sich für die vielen helfenden Hände, die diese Tagung ermöglichen, bedanken und ganz besonders bei Wolf und Günther.

So verlief die erste Depressionstagung in Herford im Jahr 2017

So berichtete die lokale Presse über die 2017er Tagung in Herford