Blog

Textprobe “Unglück auf Rezept” Vorwort und Kapitel

Widerwillige Einnahme von Antidepressiva

Sind Antidepressiva geeignet, um Menschen von ihren Depressionen zu befreien? In dem Buch Unglück auf Rezept analysieren die Autoren Dr. Peter und Sabine Ansari die tatsächliche klinische Faktenlage. Sie entlarven zahlreiche Mythen und zeigen neue, sowie bewährte Behandlungsalternativen auf.

Antidepressiva im BadezimmerDie meisten Patienten nehmen die Tabletten nur sehr ungern.
Doch in den Behandlungsempfehlungen für Ärzte werden Antidepressiva als Mittel der ersten Wahl dargestellt. Auf Seite 72 der Leitlinie heißt es „Prinzipiell kann jedes depressive Syndrom mit Antidepressiva behandelt werden.“

In “Unglück auf Rezept” wird die Wissenschaft hinter dieser Behauptung überprüft und die therapeutischen Besserungsraten von alternativen Methoden dargestellt. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen die Aussagen im Text und führen neue, persönliche Stimmen von Betroffenen ein.
Download Textprobe (.pdf)
Unglück auf Rezept

Am Samstag, den 24. September 2016, erscheint das Buch “Unglück auf Rezept”. Eine kritische Hinterfragung der Antidepressiva.

Die Verordnung von antidepressiven Medikamenten ist in den vergangenen 25 Jahren um das siebenfache angestiegen. Doch kein Fachmann behauptet, dass es heute sieben mal so viele depressive Patienten gibt, wie 1991. Wie erklärt sich dieser Anstieg? “Unglück auf Rezept” hat ausführlich recherchiert.

Zahlreiche persönliche Geschichten von Betroffenen dokumentieren die Nebenwirkungen der Medikamente, vielen haben beim Absetzen schwerste Symptome entwickelt und litten darunter, dass ihre Absetzproblematik nicht ernst genommen wurden. Stets wurde ihnen geraten die Medikamente weiter einzunehmen

Hier können Sie eine Textprobe von Unglück auf Rezept herunterladen. Sie enthält das Inhaltsverzeichnis, das Vorwort der Autoren, sowie das Kapitel “Vier Millionen Menschen nehmen Antidepressiva”.

Download Textprobe (.pdf)
Unglück auf Rezept

Unglueck auf Rezept cover web

  • Unglück auf Rezept

  • Das Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort von Professor Dr. med. Bruno Müller-Oerlinghausen 9
  • Vorwort der Autoren 13
  • Antidepressive Medikamente – Überblick 16
  • Patient

  • Vier Millionen Menschen nehmen Antidepressiva 19
  • Suizide trotz antidepressiver Therapie 31
  • Die Qualen beim Absetzen 46
  • Psychopharmaka

  • Die Biochemie der Depression ist unbekannt 61
  • Antidepressiva sind unwirksam 75
  • Die verschwiegenen Nebenwirkungen 93
  • Pharmaskandale

  • Milliardenstrafen für Hersteller 111
  • Lügen bei der Zulassung von Antidepressiva 122
  • Wie die Pharmaindustrie die Ärzte beeinflusst 131
  • Psychiater

  • Die Serotonin-Lüge 143
  • So diagnostizieren Psychiater eine Depression 154
  • Die Auswahl des passenden Antidepressivums 170
  • Pillenhistorie

  • Die Erfindung des ersten Antidepressivums 187
  • Der Siegeszug der Antidepressiva 196
  • Therapien von Hippokrates bis heute 210
  • Perspektive

  • Weshalb die Ära der Antidepressiva endet 225
  • Lügen haben kurze Beine 235
  • Alternative Behandlungsmöglichkeiten 247
  • Anhang

  • Danksagung 267
  • Anmerkungen 269

Depression-Heute: Depressive Patienten haben eine bessere Behandlung verdient, als schnell mit Antidepressiva abgespeist zu werden. Nicht nur langfristig verursacht diese Behandlungsweise mehr Schaden, als Nutzen.

Über den Autor

Dr. Peter Ansari

Autor und Depressionsforscher

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .