Presse

myself Nov. 2016 über „Unglück auf Rezept“

myself 11 2016

Die Illustrierte myself bespricht in ihrer November Ausgabe „Unglück auf Rezept“ auf Seite 182. Es ist ein „Lesenswerter Denkanstoß“.

myself 11 2016

Das Frauenmagazin myself bezeichnet „Unglück auf Rezept“ als „lesenswerten Denkanstoß„. Und hebt die Nebenwirkungen und Entzugserscheinungen von Antidepressiva hervor.
myself
Nov 2016

Myself November 2016 S. 182 „Glücklich auf Rezept“
„Lange dachte man, Antidepressiva wirkten zuverlässig und hätten kaum Nebenwirkungen. Vor allem sogenannte Serotonin-Wiederaufnahmehemmer galten als gutes Mittel gegen chronische Schwermut. In ernsten Fällen sind sie tatsächlich hilfreich. Doch Studien zeigen, dass Ärzte die Pillen zu schnell und zu häufig verschreiben: Die Zahl der verordneten Tagesdosen hat sich bei uns von 2000 bis 2013 verdreifacht.
Dabei sei Sport bei leichten Depressionen wirksamer, sagen Kritiker und warnen vor starken Nebenwirkungen von Antidepressiva und Entzugserscheinungen. Lesenswerter Denkanstoß: „Unglück auf Rezept – Die Anti- Depressiva-Lüge und ihre Folgen“ von Peter und Sabine Ansari (Klett-Cotta).“

mySelf
Nov 2016

 

Über den Autor

Dr. Peter Ansari

Autor und Depressionsforscher

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .