Irrtum: Antidepressiva wirken gegen Depressionen.

In dieser BBC Dokumentation von 2013 näherte sich Stephan Nolan dem Thema

Die Behauptung: "Antidepressiva wirken gegen Depressionen, so wie Insulin gegen Diabetes wirkt"

Ist unwahr. - Wie wirken Antidepressiva stattdessen?

Fakten:

Diabetes ist eine klar definierte Erkrankung. Die Erkrankung beruht auf Insulinmangel. Dieser Mangel beruht auf einer Fehlfunktion von Inselzellen (Diabetes Typ 2) oder auf dem Fehlen von Inselzellen (Diabetes Typ 1) in der Bauchspeicheldrüse. Im Falle einer Überzuckerung lässt sich die krankheitsbedingte Fehlfunktion der Diabetiker durch eine Gabe von Insulin beheben.

Depressionen sind keine klar definierte Erkrankung. Im Gegensatz zu Diabetes, über den sich Fachärzte ohne Schwierigkeiten austauschen können, sind sich Fachärzte für Psychiatrie uneinig, wenn es um die Diagnose Depression geht. Es gibt keinen biochemischen Test, der das Vorhandensein einer Depression bestätigen kann - oder eine Besserung anzeigt.

Die Diagnose einer Depression basiert auf Fragebogentests und der persönlichen Einschätzung des Fragenden. Deshalb schätzen zwei Psychiater ein und dieselbe Depression sehr häufig unterschiedlich schwer ein, bzw. erkennen sie nicht oder diagnostizieren gesunde Menschen als depressiv.

Die chemische Ursache einer Depression ist unbekannt.
Geklärt ist lediglich, dass der Botenstoff Serotonin nicht an der Ausbildung einer Depression beteiligt ist. Ein „niedriger“ Serotoninwert ist kein Hinweis auf das Vorliegen einer Depression. Eine Erhöhung der Serotoninkonzentration beendet eine Depression nicht.

Sind Antidepressiva spezifische Medikamente - wie Insulin?

Im Gegensatz zu Insulin, dass nur bei Diabetes verwendet wird, werden Antidepressiva nicht nur gegen Depressionen eingesetzt sondern auch gegen eine Vielzahl anderer Erkrankungen: Männer: Vorzeitige Ejakulation, Frauen: Prämenstruelles Syndrom. Männer und Frauen: Angststörungen, Zwangsstörungen, Posttraumatische Belastungsstörungen, … . Es fällt schwer angesichts dieser Bandbreite an eine spezifische Wirkung zu glauben. 

Bei Placebokontrollierten Studien zeigen Patienten, die Placebos erhalten stets eine Besserung die fast so hoch oder sogar höher ausfällt, als Patienten, die Antidepressiva erhalten. Solche Studienergebnisse gibt es nicht bei Diabetes Patienten, die anstelle von Insulin Placebo erhalten.