Die beliebtesten Beiträge

Wie schnell wird man von antidepressiven Medikamenten abhängig? Darauf gibt es keine leichte Antwort. Es gelingt über der Hälfte aller Patienten ihr Antidepressivum innerhalb der ersten sechs Wochen abzusetzen (Quelle).

  • Aber nach sechs monatiger Einnahme entwickeln 30 Prozent der Patienten eine Abhängigkeit.
  • Nach zwölf Monaten entwickeln 60 Prozent der Patienten eine Abhängigkeit und
  • nach 2 Jahren entwickeln etwa 80 Prozent der Patienten eine körperliche Abhängigkeit (Quelle & Quelle)
sucht antidepressive Medikamente

Die Stiftung Warentest bietet in ihrer aktuellen Ausgabe einen Selbsttest an. Er soll unterstützen bei der Frage: Bin ich schon abhängig oder ist noch alles im grünen Bereich. (Stiftung Warentest 01/2018)

Bei vier Übereinstimmungen kann eine Suchtproblematik vorliegen. Hier sind die Aussagen:

  • Ich brauche Medikamente, um mich besser zu fühlen.
  • Ohne Medikamente kann ich nicht oder nur schlecht einschlafen.
  • Ich habe zu Hause einen Medikamenten­vorrat und die wichtigsten Tabletten immer unterwegs bei mir.
  • Die Medikamente helfen mir nicht mehr so gut wie früher.
  • Andere meinen, dass ich ein Problem mit Medikamenten hätte.
  • Ich fühle mich leistungs­fähiger, wenn ich Medikamente genommen habe.
  • Ich staune manchmal selbst, wie viele Medikamente ich an einem Tag genommen habe.
  • Ich nehme manchmal mehr ein, als verordnet wurde.
  • Ich kann auf Medikamente mit Abhängig­keits­potenzial nicht mehr verzichten.
  • Meinen Medikamenten­konsum verheimliche ich vor anderen.

 

Und das rät die Stiftung Warentest allen Patienten die vier oder mehr dieser Aussagen zustimmen: "Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder einer Suchtberatung" – Weitere Infos unter: kmdd.de